Inhalte auf JuraBlogs sind teilweise durch KI erstellt. Mehr →
Rechtslupe

Benachteiligung bei der Besetzung der Stelle einer Gleichstellungsbeauftragten

Ein nicht-binärer Bewerber kann keine Entschädigung wegen Benachteiligung bei der Stellenbesetzung als Gleichstellungsbeauftragte an der Hochschule erhalten, auch wenn er aufgrund seines Geschlechts abgelehnt wurde, da das weibliche Geschlecht eine unverzichtbare Voraussetzung für diese Stelle ist.

Illustratiert durch KI / DALL-E

Über das Blog

Mehr erfahren

Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die bei JuraBlogs erscheinen, stammen von den Autoren der teilnehmenden Blogs und werden automatisiert über einen Feed eingespeist. Zusammenfassungen der Artikel werden automatisiert mit Hilfe Künstlicher Intelligenz (KI/AI) erstellt. Wir haben auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.