Inhalte auf JuraBlogs sind teilweise durch KI erstellt. Mehr →
Rechtslupe

Mehrarbeitszuschläge für Werksfeuerwehrmann

Ein Feuerwehrmann, der auf 24-Stunden-Schichten arbeitet, kann gemäß dem Mantelrahmentarifvertrag für Sicherheitsdienstleistungen in Deutschland bis zu 288 Stunden im Monat arbeiten, wobei Mehrarbeitszuschläge ab der 289. Stunde zu zahlen sind. Eine verlängerte Arbeitszeit auf bis zu 12 Schichten im Monat ist für Feuerwehrleute möglich, jedoch müssen die Voraussetzungen erfüllt sein. Der Anspruch auf Mehrarbeitszuschlag liegt vor, wenn die Arbeitszeit von 12 Schichten überschritten wird.

Bild durch KI erstellt

Über das Blog

Mehr erfahren

Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die bei JuraBlogs erscheinen, stammen von den Autoren der teilnehmenden Blogs und werden automatisiert über einen Feed eingespeist. Zusammenfassungen der Artikel werden automatisiert mit Hilfe Künstlicher Intelligenz (KI/AI) erstellt. Wir haben auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.