Inhalte auf JuraBlogs sind teilweise durch KI erstellt. Mehr →
Kanzlei Dr. Bahr

OVG Münster: Gegenvorstellungsverfahren nach dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) teilweise nicht anwendbar

Laut einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster müssen in anderen EU-Mitgliedstaaten ansässige Anbieter sozialer Netzwerke die in § 3b des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes vorgesehene Pflicht, ein Gegenvorstellungsverfahren vorzuhalten, teilweise nicht anwenden.

Bild durch KI erstellt

Über das Blog

Mehr erfahren

Rechtsgebiete Onlinerecht
Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die bei JuraBlogs erscheinen, stammen von den Autoren der teilnehmenden Blogs und werden automatisiert über einen Feed eingespeist. Zusammenfassungen der Artikel werden automatisiert mit Hilfe Künstlicher Intelligenz (KI/AI) erstellt. Wir haben auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.